Wasserhahn tropft

Was kann man tun wenn der Wasserhahn tropft? Es wirkt nicht schön und vor allem geht sehr viel Wasser einfach ungenutzt verloren.

Kann man das Problem ignorieren? Nein, das sollte man nicht tun, denn meistens ist das nur ein Anzeichen für ein dahinter liegendes Problem.

Es ist nicht immer etwas kaputt, aber entweder muss etwas repariert oder gereinigt werden.

Wasserhahn tropft

Wenn der Wasserhahn tropft gibt es unterschiedliche Ursachen dafür und auch unterschiedliche Herangehensweisen wie man das Problem löst.

Reparieren sollte man einen tropfenden Wasserhahn auf jeden Fall, weil es eine Wasserverschwendung ist und verwahrlost wirkt. Wenn man einen guten Eindruck auf seine Gäste machen möchte sollte man das schnell reparieren.

Sollte man es nicht reparieren, könnten weitaus höhere Kosten entstehen. Besser man repariert den kleinen Schaden bevor er größer wird.

Ursache für einen tropfenden Wasserhahn

Ein tropfender Wasserhahn kann unterschiedliche Ursachen haben. Der Kalkgehalt schwankt in Deutschland stark und daher ist dies nicht immer der Grund für einen tropfenden Wasserhahn.

Manchmal ist es ein Verschleiß bei den Einzelteilen und dann kann man diese oft ganz einfach austauschen.

Kalk ist oft das Problem

Eines der häufigsten Gründe für einen tropfenden Wasserhahn ist der Kalk. Dieser sorgt für die Verkalkung der Dichtungen und sollte daher entkalkt werden.

Die Entkalkung sollte auf jeden Fall probiert werden, bevor man sich eine neue Dichtung kauft. Die Dichtung kostet zwar nicht so viel, aber wenn man es schnell und ohne viel Zeitaufwand lösen kann, sollte man dies versuchen.

Dichtungen oft auch porös

Wenn das Entkalken nicht den gewünschten Erfolg gebracht hat, muss man nach anderen Wegen suchen.

Ist die Dichtung porös, dann sollte man sie auch austauschen. Manchmal kann man die Dichtung noch retten indem man sie entkalkt, aber wenn sie bereits porös ist kann man nichts mehr dafür tun. Mit einer neuen Dichtung funktioniert es dann in der Regel auch wieder ganz normal.